Fachbereich GSL (Gesellschaftslehrer)

1. Allgemeines

Wo Wege vorgeschrieben sind, bleiben Entdeckungen aus.“ (Eduard Horst Bellermann, deutscher Ingenieur)

Entdeckungen und neue Wege sind vor allem im Fach Gesellschaftslehre (GSL) ein wichtiges Unterfangen, da die Fächer Geschichte, Politik und Geographie aus inhaltlicher sowie auch methodischer Sicht dazu anregen, sich immer wieder neuen Perspektiven und Meinungen zu stellen, um daraus eigene Erkenntnisse zu schöpfen.  Wir arbeiten somit interdisziplinärund behandeln die Unterrichtsinhalte grundsätzlich aus den drei verschiedenen Fächerperspektiven, um die gesellschaftlichen Themen auf allen Ebenen abzudecken.  Dadurch soll erreicht werden, dass die Schülerinnen und Schüler sich zu mündigen Mitgliedern unserer Gesellschaft entwickeln.

2. Besonderheiten

Gesellschaftslehre findet entweder im Fachraum oder dem jeweiligen Klassenraum statt. In manchen Räumen stehen den Schülerinnen und Schülern Smartboards zur Verfügung, die ein praktisches und interaktives Arbeiten ermöglichen. Für die Atlasarbeit können die Schülerinnen und Schüler beispielsweise die Diercke-App nutzen, um auf eine Vielzahl an Kartenwerken zugreifen zu können. Ebenso können sie handlungsorientiert mit der App arbeiten und Faustskizzen und weitere Lernprodukte erschaffen.

Des Weiteren gibt es zu den Lehrwerken für den Gesellschaftslehreunterricht einen passenden Unterrichtsassistenten, wo die Schülerinnen und Schüler digital Aufgaben erarbeiten und Vorträge und Projekte zielorientiert vorbereiten und umsetzen können. Ein vielschichtiges und breites Spektrum an methodischen Lernzugängen ermöglicht dabei jedem Lerntypus verschiedene Möglichkeiten zum Lernen. Des Weiteren ist für den Fachbereich Gesellschaftslehre die Bildung für nachhaltige Entwicklung ein zentrales Ziel, da die globalisierte Welt immer weiter zusammenwächst und dabei vor allem ökologische Themen und die eigene Umwelt eine Priorität erreichen, da das Leben für zukünftige Generationen ebenso gerecht und nachhaltig möglich sein sollte, wodurch die Schülerinnen und Schüler von heute einen großen Anteil an dieser Zukunftsvision einnehmen müssen.

Ebenso bietet das Fach Gesellschaftslehre einen Profilkurs „Geschichte und Entdeckung“ an, wo die Schülerinnen und Schüler auf die Reise geschickt werden, um die Geschichten aus vergangenen Zeiten nochmal aus ihrer Perspektive zu entdecken. Dabei werden vor allem praktisch orientierte Themen ausgewählt, woran die Methoden unseres Methodencurriculums vertieft werden. Abschließend bietet der Fachbereich Gesellschaftslehre auch mindestens einen Wahlpflichtkurs an. Dieser beschäftigt sich immer mit einem thematischen Schwerpunkt, der das gesamte Schuljahr auf verschiedenen Dimensionen bearbeitet wird. Ebenfalls wird versucht, dass hierzu auch immer eine passende Exkursion angeboten wird, die von den Schülerinnen und Schülern selbst vorbereitet wird und durchgeführt wird.


Fachbereich Religion

1. Allgemeines

An der IGS Burgwedel lernen Schülerinnen und Schüler verschiedener Glaubensrichtungen. Um dieser Vielfältigkeit gerecht zu werden, werden der Religionsunterricht und der Unterricht im Fach Werte und Normen konfessionell-kooperativ durchgeführt.

Durch den Unterricht im Klassenverband, der nicht nach Religionszugehörigkeit gegliedert ist, werden Toleranz und Akzeptanz gestärkt und Vorurteile abgebaut. Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte mit und ohne Religionen können voneinander lernen und gegenseitiges Verständnis entwickeln.

Menü schließen