Glückssteine von der IGS

Glückssteine von der IGS

Die ersten Steine fand Dajana M.
Das Diakonie-Team fand noch mehr Steine.
Tanja S. fand ihre Steine auf der Friedhofsmauer in Großburgwedel

Sie heißen „Leinesteine“, „Allersteine“ oder „Küstensteine“ und finden überall auf der Welt immer mehr Liebhaber/-Innen. Wir von der IGS Burgwedel nennen sie einfach nur „Glückssteine“, denn sie sollen Menschen glücklich machen.

Im Kunstunterricht und in der Projektwoche haben die Schülerinnen und Schüler aller Klassen Steine bemalt und am Donnerstag, 12.03.2020 wurden sie durch die Teilnehmer/-Innen des Projektwochenangebots „KuMu20“ in Großburgwedel verteilt.

Haben Sie vielleicht auch schon einen unserer Steine mit #IGS Burgwedel gefunden?

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Mail mit einem Foto von dem Stein und dem Fundort des Steins an Steine@igs-burgwedel.de schicken!

Natürlich dürfen Sie den Stein behalten – oder aber Sie legen den Stein an einer anderen Stelle wieder aus und tragen die Freude in die Welt hinaus! Vielleicht macht einer unserer Steine eine richtige Weltreise?

Text: K. Krüger

Menü schließen